Aufnahme von Abgabehunden

Sie müssen sich von Ihrem Hund trennen und wollen ihm den Aufenthalt hinter Tierheimgittern ersparen? Leider fehlt Ihnen die Zeit selbst ein schönes, neues Zuhause zu suchen?
Sehr gern helfe ich Ihnen, indem ich Ihren Hund übernehme, wenn freie Kapazitäten vorhanden sind. Ihr Hund wohnt bei mir in meinen Wohnräumen, darf mit im Schlafzimmer schlafen und kann das Grundstück zum Toben nutzen. Wenn ich ihn kennengelernt habe, suche ich ein neues, passendes Zuhause für ihn. Die Abgabe in’s neue Zuhause erfolgt selbstverständlich mit Kontrolle und Schutzvertrag.
Ihr Hund lebt, während er bei mir ist, in der Gruppe mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts - aufgrund dessen ist Aufnahmevorraussetzung das er hundeverträglich ist (Hündinnen dürfen natürlich nicht läufig sein). Außerdem muss er einen gültigen Impfschutz haben und vor einer bindenden Übernahmezusage meinerseits einen Probetag bei mir verbracht haben.
Bei mir werden Hunde weder aufgrund des Alters noch der Rassezugehörigkeit generell von der Übernahme ausgeschlossen. Jedoch sollte jedem klar sein das beispielsweise ein alter Schäferhund mehr frisst und schlechter zu vermitteln ist als ein kleinbleibender Welpe.
Deshalb wird die anfallende Abgabegebühr individuell auf Ihren Hund angepasst. Sie richtet sich (wie in Tierheimen auch) unter anderem nach Größe, Gesundheitszustand, Alter, seinem Wesen...und weiteren Faktoren.
Gern mache ich Ihnen nach einem persönlichen Kennenlernen und einem Probetag ein unverbindliches Angebot.

Rechtlicher Hinweis: Gemäß des deutschen Tierschutzgesetzes §3 Absatz 3 stellt das Aussetzen eines Tieres das vorher in menschlicher Obhut gehalten wurde eine Ordnungswidrigkeit dar und wird mit einer Geldbuße bis 25000 Euro geahndet.
Auch das Anbinden am Tierheimtor (oder an meinem Tor!) wird rechtlich als Aussetzen gewertet. In einem solchen Fall werde ich die Polizei einschalten und Anzeige erstatten.


plants